Ärzte

Priv.-Doz. Dr. Volkmar Lufft

Arzt für Innere Medizin
Nephrologie
Hypertensiologie (DHL)
Lipidologe (DGFF)
1982-1989Medizinstudium an der Medizinischen Hochschule Hannover, Tufts University, Boston, USA und Albert Einstein College of Medicine, New York, USA
1989-1997Weiterbildung in Innerer Medizin und Nephrologie an der Medizinischen Hochschule Hannover und am Guy´s Hospital London
1997Anerkennung als Facharzt für Innere Medizin
Erlangung der Teilgebietsbezeichnung Nephrologie
1997-2001Oberarzt am Franziskus Hospital Bielefeld und Ärztlicher Leiter des dort angeschlossenen KfH-Dialysezentrums
seit 2002Niedergelassen als Arzt für Innere Medizin und Nephrologie in Rendsburg und Eckernförde
1993Promotion in der Abteilung Nephrologie im Zentrum Innere Medizin, Medizinische Hochschule Hannover, Prof. Dr. K. M. Koch: „Adsorption Interleukin-1-nduzierender Substanzen an neue und wiederverwendete Polyamid-Hämodialysatoren“
2004

Habilitation extern über die Abteilung Nephrologie im Zentrum Innere Medizin, Medizinische Hochschule Hannover, Prof. Dr. H. Haller: „Klinische Risikofaktoren nach Nierentransplantation“

2004 – 2019Lehrbeauftragter an der Medizinischen Hochschule Hannover
2017

Erlangung Zusatzbezeichnung Lipidologe (DGFF)

1982-1989Medizinstudium an der Medizinischen Hochschule Hannover, Tufts University, Boston, USA und Albert Einstein College of Medicine, New York, USA
1989-1997Weiterbildung in Innerer Medizin und Nephrologie an der Medizinischen Hochschule Hannover und am Guy´s Hospital London
1997Anerkennung als Facharzt für Innere Medizin
Erlangung der Teilgebietsbezeichnung Nephrologie
1997-2001Oberarzt am Franziskus Hospital Bielefeld und Ärztlicher Leiter des dort angeschlossenen KfH-Dialysezentrums
seit 2002Niedergelassen als Arzt für Innere Medizin und Nephrologie in Rendsburg und Eckernförde
1993

Promotion in der Abteilung Nephrologie im Zentrum Innere Medizin, Medizinische Hochschule Hannover, Prof. Dr. K. M. Koch: „Adsorption Interleukin-1-Induzierender Substanzen an neue und wiederverwendete Polyamid-Hämodialysatoren“

2004

Habilitation extern über die Abteilung Nephrologie im Zentrum Innere Medizin, Medizinische Hochschule Hannover, Prof. Dr. H. Haller: „Klinische Risikofaktoren nach Nierentransplantation“

2004 – 2019Lehrbeauftragter an der Medizinischen Hochschule Hannover
2017Erlangung Zusatzbezeichnung Lipidologe (DGFF)

Dr. med. Matthias Frahm

Arzt für Innere Medizin
Nephrologie
Notfallmediziner
1994-2000 Studium der Humanmedizin an der Universität Hamburg
2000-2008 Weiterbildung zum Facharzt für Innere Medizin in Hamburg und am Kreiskrankenhaus Eckernförde
2000-2009 Weiterbildung zur Erlangung des Teilgebietes Nephrologie am Nephrologischen Zentrum Niedersachsen in Hannoversch Münden und in der Nephrologischen Schwerpunktpraxis Priv.-Doz. Dr. Lufft in Rendsburg und Eckernförde
1994-2000Studium der Medizin am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf .
2004Promotion in der Abteilung für Neuroradiologie der Radiologischen Klinik des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf, Prof. Dr. med. H. Zeumer:„Der Effekt der primären Stent-Applikation auf die Freisetzung von Partikeln bei der endovaskulären Behandlung von hochgradigen A. carotis interna (ACI)-Stenosen. Eine experimentelle Studie an Leichenpräparaten.“
2000-2008Weiterbildung zum Facharzt für Innere Medizin in Hamburg und am Kreiskrankenhaus Eckernförde.
2000-2009Weiterbildung zur Erlangung des Teilgebietes Nephrologie am Nephrologischen Zentrum Niedersachsen in Hannoversch Münden und in der Nephrologischen Schwerpunktpraxis Priv.-Doz. Dr. Lufft in Rendsburg und Eckernförde
2007Anerkennung als Facharzt für Innere Medizin
2008Zusatzbezeichnung Notfallmedizin
2009Anerkennung der Schwerpunktbezeichnung „Nephrologie“

Kontakt

Rendsburg

Sprechstundenzeiten
Montag – Donnerstag
08:00 – 13:00 Uhr
Montag
14:30 – 15:30 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Dialysezeiten
Montag, Mittwoch, Freitag
06:30 – 19:00 Uhr
Dienstag, Donnerstag, Samstag
06:30 – 16:00 Uhr

Eckernförde

Sprechstundenzeiten
Montag & Mittwoch
08:00 – 12:00 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Dialysezeiten
Montag, Mittwoch, Freitag
06:30 – 19:00 Uhr
Dienstag, Donnerstag, Samstag
06:30 – 16:00 Uhr

imland Klinik Rendsburg

Dialysezeiten
Montag, Mittwoch, Freitag
06:30 – 19:00 Uhr
Dienstag, Donnerstag, Samstag
6:30 bis 14:00 Uhr
24 Stunden Notfallbereitschaftsdienst

© 2021 Nephrologisches Zentrum Rendsburg/Eckernörde
Powered by Werbung.sh